Verabschiedung von Ulrike Korn und Heidi Weiß aus der Vorstandstätigkeit am 10.07.2021 in Neustadt an der Weinstrasse.
Worte von Barbara Seubert
„Liebe Ulrike, liebe Heidi,
liebe Mitglieder
nachdem nun der Vorstand entlastet wurde, möchte ich die Gelegenheit nutzen, um den ausscheidenden Vorstandsmitgliedern Ulrike Korn und Heidi Weiß ganz persönlich und im Namen der Mitglieder der GTH DANKE zu sagen für die geleistete Arbeit.
Wenn ich versuche DANKE zu sagen für all das, was insbesondere Ulrike Korn in den letzten über 20 Jahren für die den Verein GTH geleistet hat, auch in ihrer Funktionen als Dozentin, Lehranalytikerin und Organisatorin der Kongresse uvm. dann lässt sich diese Dankbarkeit leider in Worten kaum ausdrücken.
Was wären die Kongresse ohne Deine Organisation gewesen, was wäre aus den Konsensseminaren und den vielen Mitgliederversammlungen und Symposien geworden, ohne Dein Wissen, ohne Deine an das gemeinsame Wohl denkende Art und ohne Dein Brückenschlagen zwischen den verschiedenen Polen und Stimmungen gewesen.
Es gäbe noch vieles zu erwähnen, und bestimmt kommt noch die ein oder andere Geschichte aus vor meiner Zeit in der GTH zum erzählen.
Auch Heidi Weiß stand der GTH seit über 10 Jahre, zuerst lange Jahre als Beirätin und dann tatkräftig als Mitglied des Vorstandes zur Verfügung.
In diesen Jahren dann auch als Dozentin und als Lehranalytikerin.
Kein Formular ist unkorrigiert an Ihr vorbei gekommen, kein Komma konnte in Vergessenheit geraten, keine grammatikalische Hürde war ihr zu hoch. Ihre Empathie und ihre ruhige Art erzeugten viele male eine Stimmung der Akzeptanz und des Verstehens.
Hier sprechen wir von über 10 und über 14 Jahren Zusammenarbeit mit den jeweiligen Vorständen, den Lehranalytikern, den Mitgliedern und den Ausbildungskandidaten, schon alleine diese Zahl bedeutet eine wirklich gelebte Verbindlichkeit und viele viele viele Stunden ehrenamtlicher Arbeit.
Ich hatte die Freude und die große Bereicherung seit 2006 mit Euch zusammen zu arbeiten und im Vorstand zu sein. Ich bin der Meinung, dass uns die Vorstandarbeit außer viel Arbeit, durch die gegenseitige Unterstützung und durch unser verlässliches Timing und Commitment auch Spaß gemacht hat.
Ja, es ist und war sicherlich nicht immer einfach, im Vorstand zu sein und das GTH Boot in den verschiedenen Wetterlagen und Strömungen zu steuern.
Aber alles im Leben hat zwei Seiten, so auch dieses! Sicherlich verspürt ihr Erleichterung, vielleicht auch ein wenig Befreiung. Aber auch Traurigkeit und Wehmut und auch ein wenig Sehnsucht nach alten Zeiten. Egal wie, eure Vorstandsarbeit wird ein wichtiger Bestandteil eures Lebensweges bleiben.
Ich möchte euch beiden im Namen der Mitglieder der GTH ganz herzlich danken.
Es war eine schöne Zeit der Zusammenarbeit mit euch und wir werden euch sicherlich im zukünftigen Vorstand der GTH vermissen.
Wir wünschen euch alles Liebe und Gute für die Zukunft und hoffen auf Eure Unterstützung und eure Beratung für den neuen Vorstand, sodass eine sanfter Übergang in eine neue Vorstandszeit und somit der GTH gelingen kann.
PS: das Gruppenbild ist zeitgemäß, außen und mit 1,5m Abstand.

 

Verabschiedung von Ulrike Korn und Heidi Weiß aus der Vorstandstätigkeit
Markiert in: